Logo Informatikmaterialien 
von Tino Hempel
Startseite | Informatik | Physik | Mathematik | Sonstiges |

Richard-Wossidlo-Gymnasium Ribnitz-Damgarten
Fachbereich Informatik

Kursplaner Hauptfach Informatik 11/2
Softwareentwicklung


Klasse: Hauptfach Informatik 11 (LK) Unterricht: dienstags, 3./4. Stunde
freitags, 7./8. Stunde

August
31.07. – 06.08.
07.08. – 14.08.
14.08. – 20.08.
21.08. – 27.08.
28.08. – 03.09.
September
04.09. – 10.09.
11.09. – 17.09.
18.09. – 24.09.
25.09. – 01.10.
Oktober
02.10. – 08.10.
09.10. – 15.10.
16.10. – 22.10.
23.10. – 29.10.
November
30.10. – 05.11.
06.11. – 12.11.
13.11. – 22.11.
20.11. – 26.11.
27.11. – 03.12.

Dezember
04.12. – 10.12.
11.12. – 17.12.
18.12. – 24.12.
25.12. – 31.12.
Januar
01.01. – 07.01.
08.01. – 14.01.
15.01. – 21.01.
22.01. – 28.01.
Februar
29.01. – 04.02.
05.02. – 11.02.
12.02. – 18.02.
19.02. – 25.02.
26.02. – 04.03.
März
05.03. – 11.03.
12.03. – 18.03.
19.03. – 25.03.
26.03. – 01.04.
April
02.04. – 08.04.
09.04. – 15.04.
16.04. – 22.04.
23.04. – 29.04.

Mai
30.04. – 06.05.
07.05. – 13.05.
14.05. – 20.05.
21.05. – 27.05.
28.05. – 03.06.
Juni
04.06. – 10.06.
11.06. – 17.06.
18.06. – 24.06.
25.06. – 01.07.

Juli
02.07. – 08.07.
09.07. – 15.07.
16.07. – 22.07.
23.07. – 29.07.

Es entfallen nebenstehende Einzeltage.
Komplette Wochen wurden
nicht berücksichtigt.
Mo Di Mi Do Fr
30.10.
09.04.
28.05.


03.10.
31.10.
10.04.
01.05.
29.05.
11.04. 17.05.
24.11.
18.05.
25.05.

Februar OK
Mo
05
Di
06
Mi
07
Do
08
Fr
09

Winterferien

 
Februar OK
Mo
12
Di
13
Mi
14
Do
15
Fr
16

Winterferien

 
Februar OK
Mo
19
Di
20
Mi
21
Do
22
Fr
23

Computer als Problemlöser


Di

Zusammenfassung Datenbanken mit PROLOG 

  • Wiederholung
    dynamische Erweiterungen von Datenbasen
    Rätsel in PROLOG
  • Zusammenfassung
    Programmierparadigma
    Ausblick auf OOP

Hausaufgabe


Fr

Grundstruktur eines Computers 

  • Test
  • Semesterhinweise
    Belehrung
    Ablauf
    verwendete Software: Java, BlueJ und Struktogrammeditor, Installationshinweise
    Benotung
    Hinweis auf Unterlagen in Link Moodle

Februar - März OK
Mo
26
Di
27
Mi
28
Do
01
Fr
02

Einstiegsprojekte


Di

Grundstruktur eines Computers 

  • Grundstruktur eines von-Neumann-Computers
    Informationsverarbeitung mit einem Computer, binäre Datendarstellung, prinzipieller Computeraufbau (CPU, Speicher, Bus-Systeme), Grundbefehle einer CPU
  • Programmierung eines Minimalrechners in Maschinensprache/Assembler
    Maschinensprache
    am LC 80 bzw. Link LC 80-Simulator, Beispiel 1: Was leistet das Programm?, Was ist ein Programm?, Wie arbeitet ein Computer?

Hausaufgabe


Fr

Thema 

  • Projekt Link Malerei
    Einführung in BlueJ
    Arbeiten mit Beispielprojekt Shapes
  • Erweiterung des Zeichenprojekts um die Klasse Maler
    Link Kapitel 2 der Unterlagen von Gumm Seiten 17 bis 29
    Begriffe und Konzepte: Quelltext, Konstruktion von Objekten in Klassen, Methodenkopf, Methodenrumpf

Hausaufgabe

 
März OK
Mo
05
Di
06
Mi
07
Do
08
Fr
09

Fachpräsentationen


Di

Ausfall wg. Fachpräsentationen


Fr

Ausfall wg. Fachpräsentationen

 
März OK
Mo
12
Di
13
Mi
14
Do
15
Fr
16

Einstiegsprojekte


Di

Projekt Malerei 

Hausaufgabe Glossar erstellen


Fr

Projekt Laborkurse 

Hausaufgabe Glossar erweitern
 
März OK
Mo
19
Di
20
Mi
21
Do
22
Fr
23

Projekt Kontoverwaltung 


Di

Ausfall wg. Deutschaufsatz


Fr

Ausfall wg. Vorabitur Informatik

 
März OK
Mo
26
Di
27
Mi
28
Do
29
Fr
30

Projekt Kontoverwaltung


Di

Projekt Konto 

  • Zielorientierung
    Anforderungen, Benutzen des Programms
  • Softwareentwicklung vs. Datenbankentwicklung
  • Entwicklung der Klasse Konto
    Link Kapitel 3 der Unterlagen von Gumm Seiten 9 bis 23
    Analyse: Eigenschaften und Methoden eines Objekts der Klasse Konto?
    Darstellung der Klasse mit Hilfe des UML-Klassendiagramms
    Übernahme der Klassendefinition in BlueJ
    Entwicklung der Methoden
    Begriffe: Objektfelder = Eigenschaften, (Daten-)Typen, Arten von Typen (primitive, Objekttypen), Methoden (Observer = Anfrage, Mutator = Auftrag, Signatur)
  • Kommentare im Quelltext und Javadoc
    Link Kapitel 3 der Unterlagen von Gumm Seiten 39 bis 43
    Begriffe: Kommentar, JavaDoc, Marken @author, @version, @param, @return

HausaufgabeHA:


Fr

Projekt Konto - Selbststudium

  • Wiederholungen
  • Fortsetzung der Entwicklung der Klasse Konto
    Link Kapitel 3 der Unterlagen von Gumm ab Seite 28 
    Entwicklung der Methode ueberweisen
    Kontruktoren einer Klasse
    Prinzip der Datenkapselung (information hiding) (Grenzen des Modells)
    Begriffe: Konstruktor, Datenkapselung, privat, public
    Übungsszettel 2

Hausaufgabe


April OK
Mo
02
Di
03
Mi
04
Do
05
Fr
06

Ostern

 
April OK
Mo
09
Di
10
Mi
11
Do
12
Fr
13

Projekt Kontoverwaltung


Di

Osterferien 



Fr

Projekt Konto 

  • Wiederholungen
  • Fortsetzung der Entwicklung der Klasse Konto
    Link Kapitel 3 der Unterlagen von Gumm ab Seite 28 
    Entwicklung der Methode ueberweisen
    Kontruktoren einer Klasse
    Prinzip der Datenkapselung (information hiding) (Grenzen des Modells)
    Begriffe: Konstruktor, Datenkapselung, privat, public
    Übungsszettel 2

Hausaufgabe

 
April OK
Mo
16
Di
17
Mi
18
Do
19
Fr
20

Projekt Kontoverwaltung


Di

Projekt Konto 


Fr

Projekt Konto 

  • Test

Hausaufgabe

 
April OK
Mo
23
Di
24
Mi
25
Do
26
Fr
27

Projekt Kontoverwaltung


Di

Übungsprojekt DVD 

  • Komplexe Übungen

Hausaufgabe


Fr

Vererbung 

  • Vererbung
    Aufteilung der Klasse Konto in Giro- und Sparkonten
    Prinzip der Vererbung
    Datenkapselung bei Vererbung
    Konstruktor
    Methodenerweiterung
  • Literaturlink

Hausaufgabe


April - Mai OK
Mo
30
Di
01
Mi
02
Do
03
Fr
04

Projekt Kontoverwaltung


Di

1. Mai-Feiertag


Fr

Abstrakte Klassen 

  • Abstrakte Klassen
    Entwicklung von Objekten aus cKonto ist sinnlos
    Begriff der abstrakten Klasse und abstrakten Methode
    Implementierung
  • Literaturlink

Hausaufgabe

 
Mai OK
Mo
07
Di
08
Mi
09
Do
10
Fr
11

Projekt Kontoverwaltung


Di

Abstrakte Klassen

  • Übung zur Vererbung und zu Abstrakten Klassen
    1. Stelle folgende Beschreibung in einem Klassendiagramm dar. Implementiere anschließend.
      An einer Universität werden von allen Personen in einer Datenbank der Name und Vorname erfasst. Studenten werden zusätzlich mit der Matrikelnummer und bei Professoren die Büroangabe gespeichert. Alle gespeicherten Informationen (außer der Matrikelnummer) sollten zu ändern sein. Außerdem ist eine Routine zur Ausgabe aller Personalien gewünscht.
    2. Entwickeln Sie ein BlueJ-Projekt zur Berechnung von Umfang und Fläche von ebenen Figuren (zunächst für Kreis, Rechteck und rechtwinkliges Dreieck).

Hausaufgabe


Fr

Bankklasse

  • Auswertung
    Übung Nr. 2
  • Entwicklung einer Bankklasse
    Was muss Bank können?
    Wie werden die Konten verwaltet?
    ...

Hausaufgabe

 
Mai OK
Mo
14
Di
15
Mi
16
Do
17
Fr
18

Klausur


Di

Klausur 


Fr

unterrichtfreier Tag

 
Mai OK
Mo
21
Di
22
Mi
23
Do
24
Fr
25

Projekt Kontoverwaltung


Di

Bankklasse

  • Entwicklung einer Bankklasse
    Was muss Bank können?
    Wie werden die Konten verwaltet?
    Beziehungen

Hausaufgabe


Fr

Pfingstferien

 
Mai - Juni OK
Mo
28
Di
29
Mi
30
Do
31
Fr
01

Projekt Kontoverwaltung


Di

Pfingsferien 



Fr

Bankklasse

  • Entwicklung einer Bankklasse
    Was muss Bank können?
    Wie werden die Konten verwaltet?
    Beziehungen

Hausaufgabe


Juni OK
Mo
04
Di
05
Mi
06
Do
07
Fr
08

Projekt Kontoverwaltung


Di

MVC-Konzept und GUI

  • MVC-Konzept
    Entwicklung des View

Hausaufgabe


Fr

MVC-Konzept und GUI

  • Entwicklung des View und Controllers

Hausaufgabe

 
Juni OK
Mo
11
Di
12
Mi
13
Do
14
Fr
15

Projekt Kontoverwaltung


Di

Zusammenfassung

  • Beziehungen zwischen Objekten

Hausaufgabe


Fr

Algorithmik und MVC-Übungen

  • Entwicklung diverser Methoden 
  • Entwicklung grafischer Oberflächen nach MVC-Prinzip

Hausaufgabe

 
Juni OK
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21
Fr
22

komplexe Übungen


Di

Algorithmik und MVC-Übungen

  • Entwicklung diverser Methoden 
  • Entwicklung grafischer Oberflächen nach MVC-Prinzip

Hausaufgabe


Fr

Algorithmik und MVC-Übungen

  • Entwicklung diverser Methoden 
  • Entwicklung grafischer Oberflächen nach MVC-Prinzip

Hausaufgabe

 
Juni
Mo
25
Di
26
Mi
27
Do
28
Fr
29

komplexe Übungen


Di

Algorithmik und MVC-Übungen

  • Entwicklung diverser Methoden 
  • Entwicklung grafischer Oberflächen nach MVC-Prinzip

Hausaufgabe


Fr

Algorithmik und MVC-Übungen

  • Entwicklung diverser Methoden 
  • Entwicklung grafischer Oberflächen nach MVC-Prinzip

Hausaufgabe


Juli
Mo
02
Di
03
Mi
04
Do
05
Fr
06

Komplex


Di

Algorithmik und MVC-Übungen

  • Entwicklung diverser Methoden 
  • Entwicklung grafischer Oberflächen nach MVC-Prinzip

Hausaufgabe


Fr

Algorithmik und MVC-Übungen

  • Entwicklung diverser Methoden 
  • Entwicklung grafischer Oberflächen nach MVC-Prinzip

Hausaufgabe

 
Juli
Mo
09
Di
10
Mi
11
Do
12
Fr
13

komplexe Übungen


Di

Thema: Ausblick

Hausaufgabe


Fr

Zeugnisausgabe 

 
Juli
Mo
09
Di
10
Mi
11
Do
12
Fr
13

Sommerferien bis 26.08.2007


zur Startseite
© 2006 Tino Hempel  Im Web vertreten seit 1994.
Eine Internet-Seite aus dem Angebot von Tino Hempel.
Impressum